⇐ Zurück

Lebensräume für Familien

Hannover insgesamt

Fahrrad strukturell im Nachteil

von Werner Bachberger am 02.12.2013 | 13:43 | Kommentare: 1 |

Hallo Herr Trinks,
eine Stadt wie Hannover braucht möglichst fließenden Verkehr, aber m.E. nicht nur für das Auto! Ich mache viel mit dem Rad, grundsätzlich finde ich Radfahrer benachteiligt: zu wenige sichere Radwege, schlechte Kreuzungslösungen, zu kurze Ampel-Grünphasen für Fußgänger und Radfahrer. Kann da die Polizei rein rechtlich nicht mehr machen? Man kann ja nicht immer nur auf die Politiker warten

Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich kurz anmelden oder einloggen.

 

Kommentare

PHK Peter Trinks am 02.12.2013 14:46:36

Hallo Herr Baschberger, gerade in der möglichst konfliktfreien Abwicklung des Verkehrs liegt das Hauptinteresse aller Mitstreiter in der Verkehrssicherheitsarbeit. Die Polizei wird hierbei beratend in den Planungsprozess einbezogen. Da die erfreuliche Zunahme des Radverkehrsanteils uns in den nächsten Jahren vor neue Herausforderungen stellt, ist besonders der Ausbau und Erhalt des Radverkehrsnetzes besonders wichtig zum Schutz der Radler. Sollten Ihnen besonders gefährliche Stellen in Erinnerung sein, bitte ich um kurze Rückmeldung.

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge/Antworten: 0 Alle Beiträge/Antworten: 228 Livediskussion Gesundheit Neue Beiträge/Antworten: 0 Alle Beiträge/Antworten: 56 Livediskussion Verkehr Neue Beiträge/Antworten: 0 Alle Beiträge/Antworten: 34

Thema:


Lebensräume für Familien: 97
Sonstiges: 72
Bildung von Anfang an: 56
Hauptsache gesund!: 53
Alt und Jung gemeinsam: 26
Wissen und Kommunikation: 13
Stark und engagiert: 1

Region:


Hannover insgesamt: 220
Vahrenwald-List: 49
Döhren-Wülfel: 10
Südstadt-Bult: 10
Linden-Limmer: 8
Ahlem-Badenstedt-Davenstedt: 6
Nord: 5
Herrenhausen-Stöcken: 5
Kirchrode-Bemerode-Wülferode: 2
Misburg-Anderten: 2
Mitte: 1
FREUNDE EINLADEN
FREUNDE EINLADEN!