⇐ Zurück

Sonstiges

Hannover insgesamt

Barrierefreiheit

von Matthias M. am 02.12.2013 | 13:04 | Kommentare: 2 |

Sehr geehrter Herr Trinks,
sollte die Stadt nicht im Zuge des demografischen Wandels zukünftig noch barrierefreier für unsere älteren Mitbürger werden?

Mit freundlichen Grüßen,
Matthias M.

Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich kurz anmelden oder einloggen.

 

Kommentare

PHK Peter Trinks am 02.12.2013 13:31:52

Guten Tag Herr M., als Verkehrssicherheitsberater der PD Hannover habe ich als Geschäftsführer der Unfallkommission zusammen mit Mitarbeitern der Stadt die Aufgabe, unfallträchtige oder gefährliche Stellen im Straßenraum zu erkennen und zu beseitigen. Vor allem die schwächeren Verkehrsteilnehmer Radler und Fußgänger gilt es besonders zu schützen. Aus diesem Grund ist vor allem bei Querungsstellen die Barrrierefreiheit für Senioren besonders wichtig.
Der Straßenraum sollte möglichst keine "Stolperstellen" oder Hindernisse aufweisen.

tantchen am 02.12.2013 13:19:40

Nicht nur für ältere MitbürgerInnen, Kinderbuggys sind genau so schwierig zulenken, jede Stufe kann zum Hindernis werden.
Und wie schütze ich mich bei längerer Abweseneheit am besten gegen Einbrüche?

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge/Antworten: 0 Alle Beiträge/Antworten: 228 Livediskussion Gesundheit Neue Beiträge/Antworten: 0 Alle Beiträge/Antworten: 56 Livediskussion Verkehr Neue Beiträge/Antworten: 0 Alle Beiträge/Antworten: 34

Thema:


Lebensräume für Familien: 97
Sonstiges: 72
Bildung von Anfang an: 56
Hauptsache gesund!: 53
Alt und Jung gemeinsam: 26
Wissen und Kommunikation: 13
Stark und engagiert: 1

Region:


Hannover insgesamt: 220
Vahrenwald-List: 49
Döhren-Wülfel: 10
Südstadt-Bult: 10
Linden-Limmer: 8
Ahlem-Badenstedt-Davenstedt: 6
Nord: 5
Herrenhausen-Stöcken: 5
Kirchrode-Bemerode-Wülferode: 2
Misburg-Anderten: 2
Mitte: 1
FREUNDE EINLADEN
FREUNDE EINLADEN!